Vereinsgeschichte Übersicht

Vereinsgeschichte

1971 Einige schachinteressierte Erftstädter treffen sich regelmäßig zum Spiel und beschließen, einen Verein zu gründen.
1972 Gründung als Abteilung der Sportgemeinschaft Erftstadt e.V. (SGE), erster Abteilungsleiter wurde Jürgen Mörchen.
1975 Manfred Mückenberger übernahm für einige Monate das Amt des Abteilungsleiters, da Jürgen Mörchen sein Amt niederlegte.
1976 Franz Georg Rips wurde 1976 der dritte Abteilungsleiter.
1978 Mannschaft des Jahres der Stadt Erftstadt anläßlich des Aufstiegs in die Verbandsliga.
1979 Franz Georg Rips mußte aus beruflichen Gründen die Abteilungsleitung abgeben, Nachfolger wurde Helmut Nerstheimer.
1981 Etwas verfrüht wurde das zehnjährige Bestehen mit einem Mannschaftsblitzturnier gefeiert, aus dem sich das Brötchenturnier entwickelte.
1988 Joachim Haupt wurde Abteilungsleiter.
1989 Aus beruflichen Gründen gab Jochen Haupt den Vereinsvorsitz wieder ab, Nachfolger wurde Peter Kirst.
1990 Wechsel der Schachabteilung zum VfB Erftstadt.
1996 Gründung des Schachvereins Erftstadt e.V. als eigenständiger Verein.
Aufgrund der steigenden Mitgliederzahlen wurden die Räumlichkeiten im Vereinsheim des VfB Erftstadt zu klein, so dass sich die Vereinsmitglieder nach anderen Räumlichkeiten umschauten. 1996 trennten wir uns  einvernehmlich vom VfB  und verselbständigten uns als eingetragener Verein.
2000

Im Januar erschien die erste Ausgabe unserer Vereinszeitschrift "Incognito".

Im Dezember 2000 wurde dem Verein erstmals das Qualitätssiegel "Deutscher Top-Schachverein im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit" durch den Deutschen Schachbund für zwei Jahre verliehen.

2001 Im Dezember 2001 durften wir unser hundertstes Mitglied begrüßen; mehr als die Hälfte der Mitglieder sind Jugendliche.
2002 Im Dezember 2002 erhielt der SVE erneut das Qualitätssiegel und war damit der einzige Verein, der zum zweiten Mal ausgezeichnet wurde.
2004 Helmut Nerstheimer wurde anlässlich seines 80. Geburtstages wegen seiner Verdienste für den Schachverein Erftstadt e.V. zum Ehrenmitglied ernannt. Er war damit der erste, dem diese Auszeichnung zu Teil wurde. H. Nerstheimer ist seit 1975 Mitglied des SVE und aktiver Mannschaftsspieler; 10 Jahre lang war er 1. Vorsitzender.
2006 Der Verein feiert sein 10-jähriges Bestehen als eigenständiger Verein und 35 Jahre Schach in Erftstadt.
Im Rahmen des Festakts im Rathaus Erftstadt gibt Großmeisterin Ketino Kachinai-Gersinska am 17. Juni eine Simultanveranstaltung.
Der Deutsche Schachbund verleiht dem Verein zum dritten Mal das Qualitätssiegel "Deutscher Top-Schachverein".
2008 Jochen Haupt wurde wegen seiner Verdienste für den Schachverein Erftstadt e.V. zum Ehrenmitglied ernannt. J. Haupt war seit Gründung des Vereins in wechselnden Funktionen im Vorstand tätig.  Seit 1995 organisiert er regelmäßig den Austausch mit unserem englischen Partnerclub Crowthorne. Darüber hinaus war und ist er aktiver Spieler.
2009

Peter Kirst wurde wegen seiner Verdienste für den Schachverein Erftstadt e.V. zum Ehrenmitglied ernannt. P. Kirst war fast 20 Jahre lang Vereinsvorsitzender. Er war maßgeblich am Aufbau der großen Jugendabteilung des Vereins beteiligt und leitet noch heute die Anfängerkurse für Grundschüler. Darüber hinaus war und ist er aktiver Spieler.

Peter Kirst trat als 1. Vorsitzender zurück, sein Nachfolger als 1. Vorsitzender wurde Dr. Daniel Effer-Uhe.

Der Deutsche Schachbund verleiht dem Verein zum vierten Mal das Qualitätssiegel "Deutscher Top-Schachverein". Am 4. Dezember überreichte uns Lisa Molitor, Vorstandsmitglied der Deutschen Schachjugend, das Siegel.

2011 Der Verein feiert sein 15-jähriges Bestehen als eigenständiger Verein und 40 Jahre Schach in Erftstadt.
Im Rahmen des Festakts am 9. Juli gibt Großmeister Christopher Lutz eine Simultanveranstaltung.
2012

Der Deutsche Schachbund verleiht dem Verein zum fünften Mal das Qualitätssiegel "Deutscher Top-Schachverein". Am 23. November überreichte uns Eric Titz, Jugendsprecher der Deutschen Schachjugend, das Siegel.

Helmut Schlich wird zum vierten Ehrenmitglied ernannt.

2015

Wegen beruflicher Veränderungen stehen Dr. Daniel-Effer-Uhe und Andreas Harcke nicht mehr für die Vorstandsarbeit zur Verfügung. Dr. Klaus Jödden wird 1. Vorsitzender, Gerald Kirste 2. Vorsitzender.

Der Deutsche Schachbund verleiht dem Verein zum sechsten Mal in Folge das Qualitätssiegel "Deutscher Top-Schachverein". Am 4. Dezember überreichte uns Jörg Schulz, Geschäftsführer der Deutschen Schachjugend, das Siegel.

2017

Klaus Jödden kandidiert nicht mehr. Als Nachfolger wird wieder Peter Kirst zum 1. Vorsitzenden gewählt. Gerald Kirste bleibt 2. Vorsitzender, Thorsten Wagneer wird 3. Vorsitzender als Nachfolger von Alphons Schiffer.

 

Der Verein fördert den Schachsport in Erftstadt und hat hierbei vor allem die Jugendarbeit sowohl in der Breite als auch in der Spitze im Blickfeld.

 

Seit 2001 pendelt der Mitgliederbestand stabil um die 100. Etwa die Hälfte der Erwachsenen (älter als 20) entstammen unserer Jugend, was die Bedeutung und den Erfolg unserer Jugendarbeit unterstreicht.

 

© 2013 Schachverein Erftstadt e.V. | Christian Volk